Direkt zum Inhalt springen
Bild: Neues Tor in Neubrandenburg, Quelle: wikipedia.org
Bild: Neues Tor in Neubrandenburg, Quelle: wikipedia.org

Pressemitteilung -

IKT Ost setzt auf Sicherheitstechnologie von procilon

Neubrandenburg, Leipzig, 08.04.2020: Bereits im Jahr 2018 bündelten die Landkreise Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald sowie die Stadt Neubrandenburg mit der Gründung der IKT Ost AöR ihre digitale Kompetenz. Um bei der Bereitstellung und dem Betrieb von kommunalen Fachanwendungen die wichtigen Aspekte des Datenschutzes und der Informationssicherheit von Anfang an zu berücksichtigen, hat sich die ITK Ost für die Sicherheitslösung proGOV von procilon entschieden. Diese wurde im Rechenzentrum unseres verlässlichen Partners, der neu-itec GmbH, in Betrieb genommen, für das eine langjährige Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutzbestimmungen des BSI besteht.

Richard Nonnenmacher, Vorstand IKT Ost, erläutert Details: „Verwaltungen, nicht nur im östlichen Landesteil, stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Auf der einen Seite sehen wir den digitalen Wandel in der Gesellschaft und auf der Anderen demografische Entwicklungen aber auch zunehmend anspruchsvollere gesetzliche Bestimmungen. Unsere zentrale Aufgabe dabei leitet sich tatsächlich schon aus unserem Namen ab, denn IKT Ost steht für Informations- und Kommunikationstechnologien Ost. Wenn man als Dienstleister bei der Gestaltung von elektronischen Kommunikationsprozessen über den Datenschutz hinaus auch noch rechtskonforme und nachweisbare Services anbieten will, kommt man an Themen wie Verschlüsselung und elektronische Signatur nicht vorbei. Hier konnten wir auf die guten Erfahrungen der neu-itec GmbH mit der procilon-Lösung für den Energiesektor zurückgreifen. Bedingt durch die sehr breite Kompatibilität und enorme Flexibilität des proGOV kann unser Angebot von sicheren Anwendungen im Prinzip beliebig ausgebaut werden. Ein weiterer Vorteil ist die technische Kopplung von proGOV mit Archivsystemen und die damit verbundene Möglichkeit, signierte E-Mails und Dokumente rechtskonform zu archivieren.“

Einen Trend zur IT-Konsolidierung kann auch Jürgen Vogler, Geschäftsführer der procilon GROUP bestätigen: „Nachdem unser Kunde regio iT in Aachen eine vorhandene proGOV-Infrastruktur für kommunale Anwendungen erst kürzlich um Einsatzszenarien des Energiesektors erweitert hat, geht ITK Ost den umgekehrten Weg. Dies bestätigt einmal mehr die Zielstellung durch interkommunale und partnerschaftliche Zusammenarbeit die Digitalisierung innovativ, proaktiv und strategisch voranzutreiben. Mit vielfältigen Erfahrungen bei unseren Kunden, zu denen über 500 Kommunen und etwa 400 Stadtwerke zählen, können wir dazu einen wesentlichen IT-Sicherheits-Baustein liefern.“

Durch das mit proGOV realisierte Konzept der Virtuellen Poststelle kann die IKT Ost ihren Kunden nun Services rund um signierte und verschlüsselte E-Mail sowie für den Empfang von Dokumenten mit qualifizierter Signatur gemäß Verwaltungsverfahrensgesetz anbieten. Insbesondere werden eingehende E-Mails mit qualifiziert signierten Dateianhängen einer Signaturprüfung und an ein Langzeitarchiv zur Sicherung des Beweiswertes von Signaturen zugeleitet. Da die procilon Lösung all dies vollständig automatisiert leistet, sind keinerlei Anpassungen an die gewohnten organisatorischen Abläufe notwendig. Betrieben wird die Lösung als Hochverfügbarkeits-Cluster im Rechenzentrum der neu-itec GmbH in Neubrandenburg.

Themen

Tags


Die Unternehmen der procilon Gruppe haben sich seit fast 20 Jahren auf die Entwicklung kryptologischer Software spezialisiert. procilon-Lösungen sichern und verwalten digitale Identitäten, sorgen für vertrauenswürdige Kommunikation und schützen die Integrität gespeicherter Daten. Bereits mehr als 1500 Unternehmen und Organisationen haben Maßnahmen zum präventiven Schutz sensiblen Daten mit procilon Unterstützung ergriffen.

Die Software-Technologie der procilon erfüllt sowohl nationale als auch internationalen Standards und Vorgaben. Einige Produkte wurden u. a. nach Common Criteria EAL 4+ AVA VAN.5 (Angriffspotential hoch) evaluiert und zertifiziert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erteilte eine Zertifizierung für die Lösung zur Langzeitarchivierung qualifiziert signierter Dokumente. Das einzigartige Produktspektrum reicht von einfacher Dateiverschlüsselung im Browser über Signaturanwendungen, Identity- & Access-Management bis hin zu kompletten Infrastrukturen für Vertrauensdiensteanbieter nach EU-eIDAS-Verordnung. Vielfältige sichere Services aus der Cloud runden das Portfolio ab.

Pressekontakte

Andreas Liefeith

Andreas Liefeith

Pressekontakt Leiter Marketing & Unternehmenskommunikation 034298 4878 10

Zugehörige Stories